Du bist nicht angemeldet.

1

Mittwoch, 4. Oktober 2017, 16:22

Umschulung leichte Trikeausbildung

Hallo zusammen!

seit einigen Jahren fliege ich u. a. Dreiachser und interessiere mich nunmehr auch für eine leichte Trikeausbildung. Hat jemand vielleicht Erfahrungen im Hinblick auf eine Umschulung dieser Art gemacht und kann davon berichten? Ist der Umstieg auf schwerkraftgesteuerte Luftsportgeräte stark gwöhnungsbedürftig? Wieviele Stunden habt Ihr für die Umschulung benötigt? Erstaunlich finde ich, dass der DULV/DAeC für die Erlangung einer solchen Lizenz bis auf mind. 30 Starts/ Ldg. nahezu keine Vorgaben, insb. Mindeststunden, vorgeben.

Vorab besten Dank für Eure Auskünfte!

skywalk

2

Mittwoch, 1. November 2017, 16:41

Nabend,
haste schon was dazu rausgefunden?
Hab das zwar nicht vor, aber interessiert mich trotzdem mal.

Viele Grüße!

3

Mittwoch, 1. November 2017, 17:40

Hallo Joker,
zwischenzeitlich hatte sich bei mir ein Pilot gemeldet, der den umgekehrten Weg, also erst Trike, dann 3-achser, beschritten hat und für sich keine besonderen Schwierigkeiten beim häufigeren Wechseln beider Luftsportgeräte sieht. Gerade in der Schulung ist es wohl wichtig, sich ständig der gegensätzlichen Steuerungstechniken bewusst zu sein, vor allem natürlich bei Start und Landung, dann aber dürfte es problemlos klappen. Ich freue mich auf''s Trikefliegen und bin natürlich neugierig, ob ich seine Erfahrungen bestätigen kann.

Momentan bin ich mir zwar noch nicht schlüssig, wo ich die Ausbildung machen werde, aber da wird sich schon etwas finden. Außerdem weiß ich noch nicht, ob ich zunächst eine leichte Trikeausbildung absolvieren und bei Bedarf vielleicht noch die Klasse über 120kg hinterherschiebe oder ob ich direkt mit den schweren Trikes beginne. Bei der schweren Trikeausbildung werden ja vom DULV/ DAeC für die Umschulung vom 3-achser mindestens 15 Std. (max. 10 Std. werden anerkannt) gefordert, während es bei der leichten Klasse bis auf 30 Mindeststarts keine Stundenvorgabe gibt. Nicht, dass dies für mich ausschlaggebend für die eine oder andere Ausbildung wäre, ich will's ja vernünftig lernen, aber es ist eben ein Unterschied und soll wohl bei der leichten Trikeausbildung die Eigenverantwortlichkeit der Beteiligten stärken.

Na ja, ich schaue mich jetzt nochmal ein wenig weiter nach einer passenden Ausbildungseinrichtung um und werde meine dann gemachten Erahrungen einfach zum Besten geben, vielleicht interessiert es ja den einen oder anderen.

Viele Grüße!

4

Mittwoch, 1. November 2017, 20:46

Bin auf jeden Fall gespannt und dem Forum tuts auch gut wenn was mehr Leben hier rein kommt. :thumbsup:

Thema bewerten
Bookmark and Share