Du bist nicht angemeldet.

1

Montag, 28. August 2017, 20:01

Problem - Oldie will unbedingt (?) wieder fliegen..........

Hallo, Liebe Luftiküsse, liebe Fliegerfreunde,

aus persönlichen Gründen will ich mich wieder neu orientieren, also weg vom Boot und ab in die Luft.

Doch so einfach wie damals (1980) geht das alles heute nicht mehr. Runter kommen sie alle, aber rauf: wohl doch nicht alle !:)

Eigentlich kenne ich inzwischen meine Grenzen ganz gut. Bei meinen "Interviews" bei Fluglehrern und Flugkameraden muss ich jetzt doch nachdenken und nachfragen: "Bewege ich mich zwischen Lachnummer oder zu schwerer Brummer mit orthopädischen Problemen" ?

Ich will gerne offene Worte hören, und keine Tips, auf Umsatz schielen !

Wenn es nicht geht, z. B. Tandem-Drachenfliegen mit mir (115 kg), dann verstehe ich das. Aber bei der Alternative "Motordrachen" habe ich bisher keine Antwort bekommen.
Kurz und gut (schlecht): Männlich63 J., 115 kg lebendgewicht, Knie nicht startfähig was Hangstart und Landung anbelangt: gibt es (ausser GALAXY US) eine Möglichkeit für mich, oder soll ich mich gleich beim Schnorcheltauchen bewerben ?

Liebe Grüsse aus Lahr,
Luckyoldman

:danke für ernste Tips.........

2

Dienstag, 29. August 2017, 10:48

Hallo und viele Grüße nach Lahr,

um ehrlich zu sein (du hattest darum gebeten) würde ich bei deinem Gewicht den Knieproblemen und vielleicht auch dem Alter vom Drachenfliegen (ohne Motor) abraten.
Ich selber bin einige Jahre Hängegleiter geflogen, und kann dir sagen dass sowohl der Start wie auch die Landung höchste Konzentration und körperliche Fitness erfordern.
Es ist natürlich nicht unmöglich und es gibt auch Drachenflieger in einem höherem Alter, aber warum denn schwer wenn es auch einfacher geht.

Es ist überhaupt kein Problem mit Deiner Vorgeschichte sich dem UL-Fliegen zu widmen.
Bei Dir wäre es dann wohl das Trike-Fliegen. Dort spielt Dein Gewicht und die Knieprobleme eine untergeordnete Rolle.
  Always Happy Landings

  Michael Paul


3

Mittwoch, 30. August 2017, 09:44

Es ist überhaupt kein Problem mit Deiner Vorgeschichte sich dem UL-Fliegen zu widmen.
Bei Dir wäre es dann wohl das Trike-Fliegen. Dort spielt Dein Gewicht und die Knieprobleme eine untergeordnete Rolle.
Danke für die schnelle Antwort !

Zumindest vom Trikeschirmfliegen habe ich die klare Info bekommen, dass ich auf 100 Kg Lebendgewicht runter muss, weil es beim Doppelsitzer eine Gewichtsgrenze gibt. Und Doppelsitzer ist ja Pflicht für die Schulung, und das wird wohl beim Trike-Motordrachen auch so sein, oder ?

Liebe Grüsse vom Schwarzwald-Rand,wo man nur den Hang runterrennen müsste !:(

Udo

4

Mittwoch, 30. August 2017, 11:40

Zumindest vom Trikeschirmfliegen habe ich die klare Info bekommen, dass ich auf 100 Kg Lebendgewicht runter muss, weil es beim Doppelsitzer eine Gewichtsgrenze gibt. Und Doppelsitzer ist ja Pflicht für die Schulung, und das wird wohl beim Trike-Motordrachen auch so sein, oder ?
Hallo Udo,
die meisten doppelsitzigen Drachentrikes haben eine Zulassung bis 450kg.
Bei einem Leergewicht um die 200kg +/- 40kg, bleibt noch genug Reserve für Pilot, Passagier und Benzin. (Muss der Pilot halt ein Schnitzel weniger essen :) )
Auch die Motorleistung wird reichen, da viele moderne Trikes inzwischen 4 Takt Motoren mit 100 PS haben.
  Always Happy Landings

  Michael Paul


5

Freitag, 1. September 2017, 17:14

Medical ?

Hallo Michael,

vielen Dank für die Info. Ich bin nun dabei, die restlichen Antworten und passende Flugschulen zu finden, was doch nicht soooo einfach ist.

Muss ich eigentlich ein Medical machen, wenn ich richtung Drachen-Trike < 120 Kg will ?

Bei der Trike-Gleitschirmausbildung erhielt ich die Info, dass dort dann kein Medical bräuchte, allerdings von 115 auf 100 Kg wegen der Schulungs-Doppeltrikes abnehmen muss.

Also: Trikedrachen-Schulung < 120 Kg auch Medical für Schulung ?

Das Abnehmen wäre ja sicherlich möglich, aber doch wieder ein Zeitfaktor.

Und vom Bauchgefühl tendiere ich z.Zt. zum Drachentrike, möglichst < 120 Kg.
Schon enorm, wie sich die Flieger technisch verbessert haben......

Liebe Grüsse aus dem Badenland,
Udo

Thema bewerten
Bookmark and Share